Aktuelle Termine  

   

Bilder der Schule  

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 066 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086
   

Aktuelle Infos

American Drama Group begeisterte Schüler der GAZ

Details

Besuch des Staatstheaters Kassel zur Weihnachtszeit

(Bericht / Photo S. Meyer)

Welch ein Ekelpaket ist doch Ebenezer Scrooge zu Beginn des Stückes: Der alte Geizhals, der als Geldverleiher zu großem Reichtum gelangte, ist habgierig und unfreundlich, ein Mann, um den man auf der Straße einen Bogen macht. Hilfsbedürftigen Mitmenschen gegenüber zeigt er sich kalt und herzlos, auf seine Hilfe braucht niemand hoffen. Daran ändert sich auch nichts, als Weihnachten vor der Tür steht – sein Kommentar zu diesem Fest lautet schlicht und einfach "Humbug!“

Als ihn dann aber – natürlich zur Weihnachtszeit – drei Geister aufsuchen und ihm einen Blick auf die eigene Weihnachtszeit im Kindesalter und auf sein gegenwärtiges Verhalten gewähren, wird der alte Mann nachdenklich; der Blick in die Zukunft, die für ihn recht übel ausfallen wird, wenn er so weitermacht, veranlasst den alten Griesgram schließlich dazu, ein besserer Mensch zu werden und auch an andere zu denken.

                                           

Die Schüler der Klassen 7a, 7b, 8a und 8b hatten sich zuvor im Englischunterricht mit der sehr bekannten Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens auseinandergesetzt, die erstmals im Jahre 1843 veröffentlicht wurde. Auch wenn man am 20.12.2016 im Staatstheater Kassel nicht jedes einzelne Wort verstand - die Schüler der 7a waren sich einig: Der American Drama Group, die im ausverkauften Hause unbeschwert und mit Herzblut, mit wenig, aber unglaublich guter Bühnenausstattung und in hervorragendem Englisch dieses Stück präsentierte, gebührt großes Lob:

"We are of the opinion that the play was nice and funny. [ … ] The actors did a very good job because they played very well and their body language was great.” (Ausschnitt aus einer ‘Theatre review’ von Federico, Jean-Luca, Jan und Clemens)

Auch im neuen Jahr wird in einigen Klassen noch mit dem Text gearbeitet; vom Vorlesen über die Erarbeitung von Rollenspielen bis hin zur Inhaltsangabe, zu Charakterisierungen und vielem mehr bietet der Text, mit dem Charles Dickens sehr kritisch die Missstände im England des 19. Jahrhunderts betrachtete, zahlreiche Möglichkeiten.

   
© ALLROUNDER