GAZ-Eltern-/Schülerabend bei Volkswagen

Details

Dass Berufsorientierung (BO) an der GAZ großgeschrieben wird, ist nichts Neues, jedoch ist es immer wieder erfreulich, wenn man rückblickend feststellen kann, dass Veranstaltungen besonders gut verlaufen sind - so auch der von Volkswagen eigens für unsere Schule organisierte Eltern-/Schülerabend, bei dem das Interesse so groß war, dass VW zusätzliche Ressourcen bereitstellen musste.

Robert Szeltner, Rektor der GAZ und mit seinem Team maßgeblich an der über Jahre hinweg durchweg positiven Entwicklung der BO beteiligt, fasst zusammen: „Die vielen Anstrengungen im Bereich der Berufsorientierung an der Gesamtschule Gudensberg haben das Ziel, die Schüler zur individuellen und zielgenauen Berufs- und Lebenswegplanung zu befähigen und zu motivieren – und damit für sie möglichst optimale Ausgangspositionen beim Wettbewerb um Ausbildungsplätze zu schaffen. Da Eltern nachweislich großen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder haben, halten wir es für wichtig, dass die Eltern seitens der Schule immer dort einbezogen werden, wo es möglich ist.“

Diesen Worten kann Hartmut Schaupeter von der Volkswagen Akademie Kassel, verantwortlich für die Koordination Berufsausbildung, nur zustimmen: „ Es ist wichtig, Eltern über Berufsausbildung zu informieren, weil sie den Entscheidungsprozess bei ihren Kindern maßgeblich begleiten.“

Die 54 angemeldeten Eltern und Schülerinnen und Schüler erschienen am 16. November vollzählig zum Elternabend bei VW, der somit pünktlich um 17.30 Uhr am Haupttor beginnen konnte. „In drei Gruppen wurde durch einen Teilbereich des Volkswagenwerks in Baunatal geführt“, beschreibt Herr Schaupeter. „Dabei wurden insbesondere Ausbildungsstationen in der Fertigung angelaufen, in denen Auszubildende während ihrer Berufsausbildung eingesetzt werden. Bei dem Rundgang durch das Qualifizierungszentrum wurden den Eltern die Lernfelder der verschiedenen Ausbildungsberufe gezeigt und über die Rolle der Ausbilder/innen gesprochen. In einem abschließenden Vortrag haben die Eltern und Schüler/innen weitere Informationen zur Berufsausbildung bei Volkswagen bekommen sowie Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren erhalten. Im Anschluss standen die Mitarbeiter von Volkswagen noch für Einzelfragen zur Verfügung. Gut informiert verließen die letzten Teilnehmer gegen 20.15 Uhr das Volkswagenwerk.“

                    
                     (Photo: VW)

Von Eltern- und Schülerseite gab es sehr positive Rückmeldungen über das Angebot an sich und hinsichtlich der Art und Weise der Durchführung des Eltern-/Schülerabends, aber auch VW zeigte sich überzeugt von diesem Veranstaltungsformat. Herr Schaupeter lobte Interesse und Motivation der „GAZler“ und stellte klar, dass es auch im nächsten Jahr wieder ein solches Angebot geben wird.

   
© ALLROUNDER