Unterricht

Sprachenzertifikat DELF

Details

(Bericht/Photo: Timo Breithaupt)

An der GAZ können die Schülerinnen und Schüler, die Französisch lernen,  das Sprachenzertifikat DELF ablegen. Dieses Zertifikat ist ein offizielles Dokument des französischen Staates und gibt Zeugnis über das Sprachenniveau des jeweiligen Absolventen. Man kann es also jeder Bewerbung etc. beilegen, da man damit eine Attestation über ein gewisses Sprachniveau besitzt. Steht in einer Bewerbung, dass man 4 Jahre eine Sprache gelernt hat, so gibt dies keinen Aufschluss über das Niveau.

Die EU hat für alle europäischen Sprachen einen Referenzrahmen erstellt, an dem sich die Niveaustufen orientieren und das Sprachkönnen vergleichbar gemacht werden kann. Erreicht man in Französisch und Englisch (Cambridge Certificate) jeweils das Niveau B1, so heißt das, dass man in beiden Sprachen dasselbe Sprachniveau hat und gleichviel ausdrücken kann.

Die Französischlehrer der GAZ haben in ihrem Curriculum festgelegt, dass die Schülerinnen und Schüler, die an der GAZ Französisch lernen, am Ende der Klasse 9 das Niveau A2 und am Ende der 10 das Niveau B1 haben müssen, um vom Leistungsvermögen mit 'ausreichend' bewertet werden zu können.

Die Niveaustufen sind in drei Kategorien eingeteilt: A1 und A2 = Anfänger, B1 und B2 = Fortgeschrittene, C1 und C1 = nähert sich dem Muttersprachlichen an. Das Absolvieren des Niveaus B1 am Ende der 10 ist schon eine gute Messlatte. In der Regel erfüllen die meisten Schülerinnen und Schüler dieses Niveau erst in der 11. Klasse.

Seit nun 6 Jahren kann man an der GAZ am Sprachenzertifikat DELF teilnehmen. Dies geschieht auf freiwilliger Basis, da die Teilnahme auch etwas kostet. Dieses Jahr haben wieder 17 Jugendliche die Prüfungen A1 (8. Klasse), A2 (9. Klasse) und B1 (10. Klasse) absolviert; auf dem Photo fehlen die Schüler/innen des Jahrgangs 9, die sich gerade im Praktikum befinden:

                    
                              
Wie jedes Jahr, haben alle Teilnehmer in ihren Prüfungen mit erfolgreichen Ergebnissen überzeugt: Alle  haben bestanden.

Besonders erfreulich ist, dass wir dieses Jahr wieder einen neuen Punkterekord feiern können. Helene Köhler (Klasse 9b) hat mit 98,50 von 100 erreichbaren Punkten das bisher beste Ergebnis an der GAZ erreicht. Nur im Kompetenzbereich des Textverständnisses hat sie 1,5 Fehler gemacht. In allen anderen Bereichen (Textproduktion, Sprachverständnis und Sprachproduktion) hat sie jeweils die volle Punktzahl erreicht.

Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Teilnehmer! Smile

   
© ALLROUNDER