Unterricht

Gudensberg hat viel Geschichte zu bieten

Details

Jahrgang 6 der GAZ informiert sich über die Steinzeitsiedlung in Gudensberg

(Sinem A., Lilly N. & Carina R. - Klasse 6d)

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts hat sich der Jahrgang 6 der Dr.-Georg-August-Zinn-Schule Gudensberg mit der Vor- oder Urgeschichte der Menschen beschäftigt. Dabei sind wir auch der Frage nachgegangen, was es mit der sog. Steinzeitsiedlung in Gudensberg auf sich hat.
Unterstützung erhielten wir dabei von Herrn Dr. Eberhard Kettlitz (Archäologe), der uns zu einem Vortrag in das Rathaus der Stadt Gudensberg einlud und uns von den von ihm geleiteten Ausgrabungen berichtete.

Wir haben bei dem Ausflug gelernt, wie Gudensberg früher in der Jungsteinzeit aussah. Bei Ausgrabungen wurden viele Hinweise auf eine Steinzeitsiedlung gefunden (Keramiken, Werkzeuge usw.). Außerdem wurden Spuren von Langhäusern in der Erde nachgewiesen. Wir haben auch was über verschiedene Erdarten, z. B. Löss und Schwarzerde, gelernt, die bei der Erforschung der Siedlung wichtige Hinweise lieferten.

Dr. Kettlitz hat uns einen 7000 Jahren alten Stein gezeigt, der von den damaligen Menschen bearbeitet und als Feuerstein genutzt wurde. Holz wurde mit behauenen scharfen Steinen bearbeitet.

                                                        
(Herr Dr. Kettlitz mit Schülerinnen und Schülern der 6d)

Wir haben auch gelernt, dass viele Menschen damals aufgrund fehlender Medizin und Krankheiten früh gestorben sind. Vorräte bewahrte man in geschlossenen oder aufgehängten Keramikgefäßen auf, damit sie nicht von Tieren gefressen wurden.

Vielen Dank an Herrn Dr. Kettlitz, dass er uns die Epoche Jungsteinzeit in Gudensberg nähergebracht hat.


   
© ALLROUNDER