ZAG-Einweihung am 25.10.2017

Details

Bericht C. Martin / Photos vom Tage (C. Martin, S. Meyer)

Mit dem ZAG 'auf Zack' ...   Smile

 „Herzlich willkommen“ heißt es auf liebevoll gestalteten Plakaten  und zahlreich sind die Besucher; Schüler (vor allem der jüngeren Jahrgänge), Lehrer und  Vertreter der Stadt sind gerne der Einladung der neuen Schulsozialarbeiterin Julia Wist, die seit 01.06.2017 an unserer Schule tätig ist,  gefolgt:

                    

Maßgeblich unter ihrer Leitung wurde das neue ZAG vom ZAG-Team  und der ZAG-AG geschmackvoll gestaltet und eingerichtet. Zum ZAG-Team gehören Jasmin Althans, Ronja Jäger, Martina Krumrey,  Anita Seibel und David Thielmann, die ZAG-AG besteht aus sehr engagierten Schülerinnen und Schülern der GAZ – sie alle unterstützen Julia Wist täglich bei ihrer Arbeit. So auch Anna Büchsenschütz (Klasse H8).  Warum sie im ZAG mitarbeite, frage ich Anna. Sie müsse sich um einen Praktikumsplatz bewerben und da sei es wichtig, ein gutes Zeugnis, z. B. für soziales Engagement,  in der Mappe zu haben. Jasmin Althans, selbst ehemalige Schülerin unserer Schule und nun Lehramtsstudentin für Sport und PoWi,  ist es wichtig, Erfahrungen zu sammeln. Seit etwa 2 Jahren arbeitet sie 5-6 Wochenstunden im ZAG, nicht zuletzt auch, weil ihr diese Arbeit viel Freude bereitet und sie gern mit den Schülern zusammen ist.

In drei neuen Räumen im Obergeschoss befinden sich die Spielausleihe, Sofas zum Chillen und Quatschen, Tische für Kreativzeiten und zum Schreiben, eine gemütliche Sofa–Leseecke mit interessenspezifischen Büchern, ein Tischkicker, eine Tischtennisplatte, ein Billardtisch und vieles mehr. Neben diesem Betreuungsangebot läuft jeden Tag eine Hausaufgabenbetreuung; die Schüler erhalten hier Unterstützung bei den Aufgaben, Hilfe bei Referaten und auch Beratung bei der Organisation der Arbeitsaufträge.

          

Unsere  Schule durfte sich anlässlich der ZAG-Eröffnung auch über offiziellen Besuch freuen. Volker Stöhr, ehemals Lehrer an der GAZ, kam als Vertreter der Stadt Gudensberg und war erstaunt, wie sich die Schule in der Zwischenzeit baulich verändert hat. Mitglieder der Stadtjugendpflege der  Gemeinden Gudensberg (Carola Kitzinger, Martin Storm), Niedenstein (Karl-Heinz Schäfer, Denise Hofmann) und Edermünde (Rüdiger Nöll) waren zugegen.  Auch Tom Werner, der Vorgänger von Julia Wist, stattete seiner alten Wirkungsstätte einen Besuch ab und wurde von allen Seiten herzlich begrüßt.

           

            

Martin Storm und Carola Kitzinger (Jugendpflege Gudensberg) waren schwer damit beschäftigt, Waffeln  für die in langer Schlange wartenden hungrigen Gäste zu backen – der Duft des leckeren Gebäcks verteilte sich schnell im ganzen Haus:

            

            

            

                   
             Volker Stöhr, oben links im Bild, im Gespräch mit Schulleiter Peter Häßel
           

            

             Auch die Schulsprecher waren bei der Einweihung anwesend, ebenso wie             
             einige Jahrgangssprecher und weitere interessierte Schüler (siehe Photo oben).         

            

            

Das bunte Treiben des Nachmittags war natürlich nicht nur geprägt von der kulinarischen Meile und der Besichtigung der neuen Räume, sondern auch von Kreativ- und Spieleangeboten, welche Schüler und Lehrer der Schule vorbereitet hatten und die  gut genutzt wurden, wie einige Photos zeigen. Smile

            

   
© ALLROUNDER